SanXperts
Nicht saniert- Geld verheizt!

Einblick
durch
Antworten

 

Bauherreninfo

Wohnen ist mehr als nur "vier Wände und ein Dach über dem Kopf" haben, denn Wohnen ist nicht nur ein Grundbedürfnis, sondern ein gewichtiger Faktor zur Lebensqualität. Die Wohnqualität und das Wohnumfeld sollten so gestaltet sein, dass man sich wohlfühlt.

Sie haben mit Ihrer Entscheidung für Sonnergiehaus eine gute Wahl getroffen. Sonnergiehaus vereint höchste Ansprüche an Bauökologie, Wohngefühl und Design. Auf die Erfahrung von mehr als 2.000 Häuser in Österreich, Deutschland und der Schweiz können Sie sich verlassen.

Die folgende Bauherreninformation soll Ihnen als Orientierungshilfe mit wichtigen Hinweisen für folgende Bereiche dienen:

Bauablauf (Übersicht)

Der Bauablauf gliedert sich in folgende Teilabschnitte:
  • Baumeisterarbeiten bestehend aus Keller, Fundamentplatten und Erdgeschossmauerwerk, sofern der Mauerwerksteil nicht im Sonnergiehaus -Leistungsumfang enthalten ist. Sämtliche Ver- und Entsorgungsleitungen wie Kanal-, Wasser-, Gas-, Telefon- oder Stromleitungen etc. sind kundenseits in Auftrag zu geben.
  • Hinterfüllen der Baugrube entlang der Kelleraußenwände und Befestigung der Zufahrt sowie des Kranabstellplatzes.
  • Kellerabnahme durch Sonnergiehaus
LU 1
  • Erdgeschoss-Mauerwerk
  • Sonnergiehaus Rohbaumontage
  • Fertigstellung des Kamins durch den Baumeister
  • Strangdurchführungen vom Erdgeschoss ins Obergeschoss und Installation
  • der Vorsatzwände durch Haustechniker
  • Spengler- und Dachdeckerarbeiten
  • Rohbauabnahme durch Sonnergiehaus
LU 2
  • Heizungs- und Installationsarbeiten nach dem Rohbau und vor dem Einbringen des Estrichs bzw. vor Aufbringen des Verputzes (bei Mischbauweise)
  • Elektroinstallationen
  • Innen- und Außenputzarbeiten nach Abschluss der Installationsarbeiten (nur bei Ausführung von massiven Außenwänden-Erdgeschoss in Eigenleistung)
  • Estrichverlegearbeiten: bei nass eingebrachten Massivestrichen können die Ausbauarbeiten erst nach 6 bis 8 wöchiger Austrocknungszeit begonnen werden
LU 3
  • Spachtel-, Maler- und Tapezierarbeiten
  • Fliesenlegearbeiten
  • Bodenverlegearbeiten
  • Treppen-, Innentürmontage
  • Montage der Leisten
  • Komplettierungsarbeiten für Elektro- und Sanitärinstallationen (Steckdosen und Schalter, Sanitärkeramikmontage)
  • Endabnahme durch Sonnergiehaus
Die Sonnergiehaus-Leistungen beginnen generell ab Kellerdecke/Fundamentplatte-Oberkante. Damit Sie sich einen Überblick über ihr persönliches Bauvorhaben verschaffen können und den von Ihnen beauftragten Professionisten die richtigen Informationen weitergeben, stellen wir Ihnen die folgenden Hilfsmittel zur Verfügung:
  • Terminserviceplan (erhalten Sie vor Ihrer Schlussbesprechung)
  • Merkblätter für Professionisten (konzessionierte Unternehmen) erhalten Sie bei der Schlussbesprechung
Wir sind bemüht, Ihren persönlichen Terminserviceplan ehestmöglich zu erstellen. Zwischen Schlussbesprechungstermin und Rohbaustart müssen wegen diverser Bestellzeiten mindestens 13 Wochen zur Verfügung stehen. Gleichzeitig stellt der Schlussbesprechungstermin wegen anlaufender Bestellungen auch die letzte Möglichkeit für Änderungen dar. Nachträglich durchgeführte Änderungen verursachen Kosten, die wir Ihnen weiterverrechnen müssen.

Ebenso empfehlen wir Ihnen, bereits für Ihren Rohbau eine Feuer- und Sturmschadenversicherung abzuschließen. Die meisten Versicherungsunternehmen bieten diese Leistung bis zur Endkollaudierung prämienfrei an. Ihr Versicherungsunternehmen berät Sie sicher gerne.

Holz - Sicher und gesund

Die Holzbauweise hat eine Tradition, die Jahrtausende in die Vergangenheit zurück reicht. Die genaue Kenntnis des Materials, neue Konstruktionstechniken, energie- und umweltbewusstes Denken und Lebensweise machen den Holzbau so attraktiv.

Rohstoff Holz - Ökologie und Umwelt
Den Rohstoff Holz bezieht Sonnergiehaus aus heimischen Wäldern sowie aus ausgewählten deutschen und skandinavischen Forstbetrieben. Hier sorgen die Waldbesitzer für einen kontinuierlichen Anstieg des Holzvorrats. Die Waldflächen stehen unter der Kontrolle von gut ausgebildeten Forstleuten, die eine Bewirtschaftung auf hohem ökologischem Standard gewährleisten.

Qualität
Weil Holz nicht gleich Holz ist, haben unsere Sonnergiehaus Fachleute ein Auge auf Festigkeit, Zug- und Druckbelastbarkeit. Sie wählen unter erstklassigen, wintergeschlagenen und gut getrockneten Holzarten. Wir verwenden für unsere Konstruktionen die Holzart Fichte oder Lärche, in massiver oder verleimter Ausführung. Bei Treppen kommen Trittstufen aus Ahorn zum Einsatz, Böden werden standardmäßig in Fichte ausgeführt.

Unter wintergeschlagenem Holz verstehen wir jahreszeitlich richtig geschlagenes Holz. Die sogenannte "saftarme Zeit" umfasst den Zeitraum von Oktober bis März. Diese Art der Holzaufbereitung sichert ein geringes Arbeiten bzw. Schwinden der Holzquerschnitte. Einen wesentlichen Beitrag leistet aber auch die nachträgliche Holzbearbeitung und -verarbeitung. Nur in Verbindung mit kerngetrennt bzw. kernfrei geschnittenen Hölzern und den kontrollierten Trocknungen wird die von uns verlangte Qualität erreicht.

Pflege
Holz als natürliches Material "lebt" und verändert sich im Zeitablauf. Je nach Kundenwunsch, Holzart und -ausführung sind bei Sonnergiehaus alle außenliegenden Holzteile wahlweise entweder unbehandelt oder mit einer wasserlöslichen Holzlasur behandelt. Im Innenbereich verwenden wir ausschließlich Naturharzöle oder lösungsmittelfreie Lasuren.

Design und Behaglichkeit
Holz bietet die Möglichkeit, modernes Design mit den Annehmlichkeiten eines behaglichen Werkstoffes zu verbinden. Sonnergiehaus - Design mit Holz - ist daher auch unser Motto. Die Behaglichkeit ist schwer zu beschreiben, sondern am besten zu erfühlen in einem Original von Sonnergiehaus.

Tipps für die moderne Elektroinstallation

Wer baut, möchte nicht nur schön und komfortabel, sondern auch sicher wohnen. Mit moderner Elektroinstallationstechnik gehen Sie immer "auf Nummer sicher". Sie garantiert im Haus und rund ums Haus höchste Sicherheit, mehr Komfort und mehr Wirtschaftlichkeit.

Energiebewusstes Bauen und Wohnen

Energiesparen fängt bei der Planung der eigenen vier Wände an. Sonnergiehaus nutzt die Synergieeffekte von Umweltenergie, Ökologie und Bauphysik und versuchte diese unter einem Dach zu vereinen.

Umweltenergie
Durch große Fensterflächen nutzen wir die passive Solarenergie und bringen Licht und Wärme in Ihr Haus von Sonnergiehaus. Somit verhindern wir kalte Zonen in Ihren Räumen.

Ökologie
Wir versuchen, mit unseren Produkten die ökologischen Anforderungen - Schonung der Umwelt und Ressourcen - bestmöglich zu erfüllen. Unsere aus nachgewachsenen Rohstoffen gewonnenen Dämmstoffe bringen hohe Wärmespeicherfähigkeit und erhöhen damit den sommerlichen Wärmeschutz.

nach oben