SanXperts
Nicht saniert- Geld verheizt!

Nicht saniert
Geld verheizt!

Eigenheime ohne Energiekosten!

Das Sonnergiehaus wird immer durch eine maßschneiderte Planung "ins Leben gerufen", welche auf die Bedürfnisse der künftigen Bewohner abgestimmt ist. Gemeinsam werden die Gegebenheiten des Grundstückes, die Ausrichtung des Gebäudes nach der Sonne, der Raumbedarf, die Architektur, Innenarchitektur, die Haustechnik, die Energiesparprogramme, die Ausstattungsmaterialien, die Grünraumplanung etc. erfasst und harmonisch aufeinander abgestimmt. Behördenwege, Finanzservice, präzise Herstellung im eigenen Werk sowie fachgerechte Montage vor Ort sind für Ihr Sonnergiehaus selbstverständlich. Auf Wunsch können die Arbeiten des Unterbaues sowie verschiedene Ausbaustufen koordiniert werden. Biologisch bauen steht mehrheitlich unter dem Zeichen der Verwendung von natürlichen Materialien und Baustoffen.

"Naturintegriertes Bauen" heisst, das Bauen ganzheitlich zu sehen und auch anzugehen, weshalb Ihr Sonnergiehaus wie kein anderes diesen Namen verdient. Der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen wie Holz und Schafwolle garantieren gesundes und naturnahes Wohnen. Dies schont die Umwelt wie auch die Errichtungskosten. Für Behaglichkeit spricht der Einsatz von körperneutralen Materialien und einer offenporigen Bauweise. Schafwolle sorgt für hervorragende Luft- und Klimaeigenschaften zu jeder Jahreszeit. Ihr Sonnergiehaus strahlt auch dann Wohnlichkeit und Wohlbefinden aus, wenn es draußen so richtig ungastlich ist.
Warme Umschließungsflächen (Strahlungsheizungen), Luftwechsel, die richtige Belichtung, Farben etc. sind weitere wichtige Elemente in Ihrem Sonnergiehaus.

Solartechnik

Die Solartechnik macht sich die täglich eintreffende Sonnenenergie, die sogenannte "Globalstrahlung", zu Nutze. Sowohl Wärme als auch Strom können aus der Strahlung gewonnen werden. Entscheidend ist dabei die Energiemenge, die trotz Absorption, Reflexion und Streuung des Sonnenlichts in der Atmosphäre den Erdboden erreicht.

Warmwasser mit der Heizungswärmepumpe

Für den Fall, dass man kein eigenes Multifunktionsgerät (Europa) für die Warmwasserbereitung aus der Abluft wählt, empfiehlt sich die Warmwasserbereitung mit der Heizungswärmepumpe. Als Faustregel sollte man eine zusätzliche Heizleistung von ca. 0,25 kW pro Haushaltsmitglied vorsehen. Die Firma OCHSNER bietet mehrere sehr effiziente Lösungen an, die je nach Wärmepumpen-Type und Heizungssystem zum Einsatz kommen.

Die Wohnbauförderung

Ziel der Wohnbauförderung ist es, den Bürgern und Bürgerinnen einen bedarfsgerechten, leistbaren und qualitätsvollen Wohnraum zur Verfügung zu stellen und vor allem sozial- und einkommensschwächeren Personen die Möglichkeit zu eröffnen, ihren dringenden Wohnbedarf abzudecken.
Die Wohnbauförderung der Bundesländer bietet dazu verschiedene Förderungsmöglichkeiten in Form von Darlehen, Zuschüssen oder Wohnbeihilfen an.

mehr -> mehr -> mehr ->